Sozialkunst-Gestaltung in Dortmund

Sozialkunst-Gestaltung ist die Kunst

die Dreigliederung eines sozialen Organismus

in der menschlichen Begegnung – künstlerisch - zu erfassen


von Rainer Schnurre


«Sozialkunst-Gestaltung», ein praktisches Handwerkszeug im sozialen Miteinander


Veranstaltung der Initiative zur Dreigliederung des sozialen Organismus im Thomashaus Dortmund


Die «menschliche Begegnung» ist der konkrete Übungsort, um zu einem ersten Grund legenden

Verständnis der «Dreigliederung des sozialen Organismus» zu gelangen. Zugleich kann dabei eine neue soziale Fähigkeit für die Zusammenarbeit und das Zusammenleben der Menschen entwickelt werden. Darüber hinaus werden Anregungen zu tragender «Gemeinschaftsbildung» gegeben werden.


Das hier entstehende Angebot kommt durch eine konkrete Anfrage an mich zustande. Ich wurde

aufgefordert Online über die zahlreichen «sozialen Forschungs-Fragen» zu sprechen, die ich in

der Broschüre: «Michael-Fragen» aufgeführt habe.


Ich führe hier einige dieser Fragen an, allerdings für unsere Arbeit schon etwas umformuliert, damit ein erweiterter Interessentenkreis teilnehmen kann. Dem Ausgangspunkt liegt folgender Drei-Schritt zugrunde:

  1. Was ist der Mensch – in Anerkennung seiner tatsächlichen Menschenwürde?

  2. Was umfasst eine jede «menschliche Begegnung»?

  3. Was bedeutet die «Dreigliederung des sozialen Organismus», als gesamtgesellschaftliche Frage, seit dem Jahr 2022?

Da heraus ergeben sich – als Beispiele – folgende Einzel-Forschungsfragen:

  • Was ist ein Mensch in seiner wahren Gestalt?

  • Was ist eine menschliche Individualität?

  • Was ist das «neue Gespräch»?

  • Wie wird das «neue Gespräch» praktisch geübt?

  • Wie lautet die phänomenologische Beschreibung der «menschlichen Begegnung»?

  • Was geschieht zwischen uns?

  • Welche blinden Flecken zeigen sich in der «menschlichen Begegnung»?

  • Was ist ein sozialer Organismus?

  • Was ist ein kranker sozialer Organismus?

  • Wodurch kann ein erkrankter sozialer Organismus gesunden?

  • Was bedeutet die «Dreigliederung des sozialen Organismus» aus einer gesamtgesellschaftlichen Perspektive?

  • Was ist Freiheit?

  • Was ist Gleichheit?

  • Was ist Brüderlichkeit?

Und so weiter …


Unserer Arbeitsweise werden wir gemeinsam festlegen, wie oft wir uns online treffen werden und welche Themen wir jeweils bearbeiten wollen. Zwischendurch wird es immer wieder notwendig sein, dass wir uns gemeinsam an einem Ort versammeln.


Beginnen werden wir mit einem ersten Treffen zum gegenseitigen Kennenlernen.


Dies findet von Freitag, 01. Juli bis Sonntag, 03. Juli in Dortmund statt. Dort besprechen wir uns dann auch, wie wir in den einzelnen Zoom-Meetings vorgehen werden, wie oft wir uns treffen und welche Themen wir bearbeiten wollen.


Freitag, den 01. Juli 2022 von 17:00 bis 20:30 Uhr

Samstag, den 02. Juli 2022 von 09:30 bis 19:30 Uhr

Sonntag, den 03. Juli 2022 von 09:30 bis 13:00 Uhr


Für das leibliche Wohl wird gesorgt, in begrenztem Umfang gilt das auch für Übernachtungsmöglichkeiten.


Veranstaltung der Initiative zur Dreigliederung des sozialen Organismus im

PSZD Dortmund

Mergelteichstraße 47

Stoffregen Saal

Anmeldungen und Übernachtungswünsche bitte an

Gerd Flint

Mergelteichstr. 41

44225 Dortmund

Telefon: 0231 47797577

E-Mail: recht-aktiv@posteo.de


Mit der Anmeldungsbestätigung erhalten Sie weitere Informationen zu Ablauf und Modalitäten der Veranstaltung.







72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen